Typische Arbeitssituationen von Zeichner/innen Fachrichtung Ingenieurbau

Bestandesaufnahme und Messungen

Falls beispielsweise einzelne Angaben zur Geländebeschaffenheit fehlen, vermessen Zeichner/innen Fachrichtung Ingenieurbau den Bauplatz. Dazu benutzen sie verschiedene Messgeräte wie zum Beispiel das Tachymeter.

Hydranten

Hydranten

Am Computer zeichnen

Die Arbeit mit CAD-Software, also Computer-Aided- Design, nimmt den grössten Teil der Arbeitszeit in Anspruch. Die Berufsleute erstellen am Bildschirm zweidimensionale Pläne und 3D-Modelle von Bauprojekten. Grundlage dafür sind auch heute noch Handskizzen.

Pläne prüfen und korrigieren

Wenn sich in einem Projekt Änderungen ergeben, müssen die Pläne angepasst werden. Anschliessend überprüfen die Zeichner/innen Fachrichtung Ingenieurbau, ob alle Korrekturen umgesetzt wurden.

Zeichnungen ausdrucken

Der fertige Plan wird an einem speziellen Grossdrucker – dem Plotter – ausgedruckt. Auch hier braucht es Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein, denn ein solcher Ausdruck ist teuer.

Teamarbeit

Geplante und laufende Projekte sind Teamarbeit – intern und extern. Die Berufsleute kommunizieren mit anderen Zeichnerinnen und Zeichnern, mit Bauingenieuren, Architektinnen, Fachplanern und Bauämtern.

Kontrolle auf der Baustelle

Zeichner/innen Fachrichtung Ingenieurbau prüfen vor Ort, ob ihre Schalungs- und Bewehrungspläne korrekt umgesetzt werden. Dabei arbeiten sie mit dem Polier, der Polierin zusammen.