Zeichen für die Zukunft setzen

Eine Welt ohne Brücken, Strassen oder Wasserleitungen?

Unvorstellbar! Und das sind nur einige der Bauten, die Zeichner/innen mit Fachrichtung Ingenieurbau planen. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zu unserer Lebensqualität und Sicherheit.

Von kleinen Zufahrten bis zu spektakulären Staudämmen: Zeichner/innen Fachrichtung Ingenieurbau zeichnen unterschiedlichste Bauwerke. Ihre Spezialgebiete sind einerseits Tiefbauten wie beispielsweise Strassen, Werkleitungen, Bachverbauungen, Staudämme oder Tunnel. Andererseits beschäftigen sich die Berufsleute mit den Tragkonstruktionen von Hochbauten – also mit dem «Skelett», das ein Gebäude stabil hält. Je nach Auftrag führen die Berufsleute die Vorgaben des Bauingenieurs aus, oder sie planen ihr Projekt selbstständig.

Brücken

Brücken

Zeichner/innen Ingenieurbau haben eine grosse Verantwortung. Sie arbeiten Hand in Hand mit der Bauingenieurin, die zum Beispiel die Statik eines Gebäudes berechnet. Aber auch mit anderen Fachleuten haben sie zu tun: So überprüfen sie auf der Baustelle, dass die Schalungen und Bewehrungseisen richtig platziert sind. Bei dieser Aufgabe arbeiten sie eng mit anderen Fachpersonen zusammen, etwa mit der Archi tektin, dem Fachplaner und dem Polier.

Strassen

Strassen

Die meiste Zeit verbringen Zeichner/ - innen Ingenieurbau im Büro, wo sie am Computer Pläne zeichnen, 3D-Modelle erstellen, Korrekturen an den Plänen ausführen und mit dem Ingenieur und anderen Zeichnern Projektbesprechungen machen. Zeichner/innen Fachrichtung Ingenieurbau erstellen auch Materiallisten – darin geben sie beispielsweise an, wie viele und welche Art von Bewehrungseisen ein Gebäude benötigt.

Bewehrungseisen

Bewehrungseisen

Sie tragen massgeblich dazu bei, dass unser Abwasser in die Kläranlage fliesst, dass uns Seilbahnen sicher von A nach B bringen oder dass ein Hochhaus auch einem Erdbeben standhält.

Bachverläufe

Bachverläufe

Null Plan haben? Das kennen Zeichner/innen Fachrichtung Ingenieurbau definitiv nicht! Sie haben einen interessanten und verantwortungsvollen Beruf, den es auch morgen noch braucht.